loading

Content

Gestaltung: Beat Leuenberger und Jürg Glauser, Bern

Mit Sonnenenergie um die Welt

Erneuerbare Energie verleiht Flügel. Zwei Schweizer Wissenschaftler hatten sich zum Ziel gesetzt, einmal um die Welt zu fliegen. Mit 17 248 Solarzellen an Bord. Ohne Kerosin. Im März 2015 starteten sie in Abu Dhabi mit der «Solar Impulse 2» zur ersten Etappe ihrer Weltumrundung. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 73 km/h flogen Bertrand Piccard und André Borschberg via Indien nach China, weiter über den Pazifik. Auf Hawaii mussten sie im Winter 2015/2016 eine wetterbedingte Pause einlegen, bevor sie die Reise am 21. April 2016 fortsetzen konnten. Der Nonstop-Flug von New York über den Atlantik nach Sevilla dauerte dann insgesamt 71 Stunden und 8 Minuten. 


Am 26. Juli 2016 landete die Solar Impulse 2 wieder am Ausgangspunkt Abu Dhabi. Während der ganzen Reise wurde das 2,3 Tonnen schwere Solarflugzeug ausschliesslich durch die tagsüber getankte Sonnenenergie angetrieben und legte so in 17 Etappen 43 041 km zurück. Eine Meisterleistung!

Post CH AG

Weitere Infos: solarimpulse.com

Briefmarken tragen jeweils im Markenrand das Ausgabejahr. Bei der Sondermarke «Solar Impulse» steht das Jahr 2015. Hier handelt es sich nicht um ­einen Fehler, sondern um einen projektbedingten Aspekt. Ursprünglich war die Landung der Solar Impulse für 2015 vorgesehen. Die Post hat von Anfang an den Erfolg des Projektes geglaubt. Damit die Sondermarke pünktlich zum Ereignis herausgegeben werden kann, wurden die Marken für das Ausgabejahr 2015 gedruckt. Unvorhergesehen musste das Projekt Solar Impulse auf 2016 verschoben werden – und somit auch die Verausgabung der Sondermarke. Die Post hat aus ökologischer Sicht entschieden, die Marken nicht neu zu ­drucken.