loading

Content

Steve Hadorn, Amriswil

Herbststimmung am Alpstein

Mit seinen markanten Gipfeln und idyllischen Bergseen gehört das Alpsteingebiet zu den beliebtesten Ausflugszielen des Landes. Mit einem Sonderblock feiert die Post diese typische Schweizer Landschaft in den Appenzeller Alpen.

Im Vergleich zu anderen Alpengipfeln zählt das zu den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen gehörende Alpsteinmassiv zwar nicht zu den besonders hohen Bergen. Da seine Gipfel jedoch das umliegende Land stark überragen, wirken sie sehr eindrücklich. 
Über allem thront der Säntis. Sein Gipfel befindet sich zwar «nur» auf 2502 Meter ü. M., doch er bildet eine markante Landmarke. Bei bester Sicht kann man ihn ­sogar vom Schwarzwald aus sehen. Und umgekehrt blickt man vom Säntis aus in nicht weniger als sechs Länder: neben der Schweiz auch nach Liechtenstein, Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich.
Von den drei Bergseen der Region, dem Sämtisersee, dem Fählensee und dem Seealpsee, hat nur der letztgenannte einen oberirdischen Abfluss. Das meiste Wasser versickert in Rissen, Höhlen und Dolinen des Kalksteinmassivs. Der auf dem Sonderblock abgebildete Seealpsee befindet sich auf 1141 Meter ü. M. und ist ein beliebtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Dem Foto­grafen Steve Hadorn ist es gelungen, eine besonders eindrückliche Herbststimmung mit Blick in Richtung Säntis einzufangen.

Jürg Freudiger