loading

Content

Claudine Etter, Bern

Diese Botschaften kommen an

Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen, Todesfälle und weitere spezielle Ereignisse sind Gelegenheiten, um persönliche Briefe und Karten zu schreiben, daran hat sich auch in der Ära «WhatsApp» nichts geändert. Nun stehen dafür neue Sondermarken zur Verfügung.

Natürlich ist es nicht möglich, sämtliche Anlässe einzeln abzudecken. Der Berner ­Illustratorin Claudine Etter ist es aber ­gelungen, mit vier Sujets eine sehr grosse Anzahl von Gelegenheiten zu erfassen. Dabei liess sie sich von der Tatsache inspirieren, dass Handgeschriebenes aufgrund seiner Haptik sogar wieder im Trend ist.


Die Sujets sind in einer gehaltvollen, ruhigen und emotionalen Bildsprache gestaltet. 
Sie ermöglichen ein schnelles Erkennen ihrer Funktion. Zwei thematisieren das Thema Glück und laden dazu ein, eine Gratulation oder beste Wünsche zu versenden. Die beiden anderen sind neutraler gehalten. Das eine zeigt ein Vögelchen als klassischen Überbringer guter Botschaften, das an­dere eignet sich für eine stille oder gar traurige Botschaft, ohne jedoch die positive Grundstimmung der Serie zu beeinträch­tigen.


Die Sondermarken weisen einen raffinierten Bezug zum Thema Briefpost auf, indem sie als gemeinsame optische Nenner die Themen Papier, Karton und das geschriebene Wort inszenieren – Botschaften, die sich erst auf den zweiten Blick offenbaren. 
Auf den Bogen sind als aussergewöhnliche Innovation kostenlose Sticker enthalten, die im selben Stil gestaltet sind. Sie ermöglichen es dem Absender, seine Briefpost zu verschönern und den Empfänger zu überraschen. 


Jürg Freudiger