loading

Content

Die Zukunft der Arbeit

Die Internationale Arbeitsorganisation, in der englischen Abkürzung ILO, existiert seit 100 Jahren. Damit ist sie eine der ältesten Sonderorganisationen der UNO. Ihr Sitz befindet sich in Genf.

Zu den Hauptzielen der ILO gehören die Förderung von menschenwürdiger Arbeit, der soziale Schutz sowie die Stärkung des sozialen Dialogs. Internationale Arbeits- und Sozialstandards sollen formuliert und durchgesetzt werden. Dabei gibt die Organisation Repräsentanten von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Regierungen eine gleichberechtigte Stimme. Diese dreigliedrige Struktur ist charakteristisch für die ILO.

Ihr hundertjähriges Bestehen feiert die Organisation mit sieben «Centenary-Initiativen», die die Zukunft der Arbeit als gemeinsamen Fokus aufweisen. Daneben ist eine Vielzahl von regionalen, nationalen und internationalen Events geplant. Diese finden ihren Höhepunkt in der «108. Internationalen Arbeitskonferenz», die im Juli 2019 stattfindet.

Die von Andreas Rupp gestaltete Sondermarke stellt die Dreigliedrigkeit der Organisation in den Vordergrund. Die Hände von Regierungsvertretern, Arbeitnehmern und Arbeitgebern greifen wie Zahnräder ineinander – gleichzeitig eine kleine Hommage an die von der Industrie geprägte Geschichte der Organisation.

Jürg Freudiger

Ein 500 Jahre alter Aufruf
Ein 500 Jahre alter Aufruf
Sondermarke Gemeinschaftsausgabe Schweiz – Deutschland
Huldrych Zwingli − 500 Jahre Zürcher und oberdeutsche Reformation