loading

Content

Angelo Boog, Wallisellen

Pro Patria – Burgen und Schlösser der Schweiz

Die Serie «Burgen und Schlösser der Schweiz» startete 2016 mit der Burg Zug und dem Schloss Neu-Bechburg. 2017 wurde sie mit dem Castello Visconteo und dem Schloss Oberhofen fortgesetzt. 2018 erscheinen nun die beiden letzten Sujets dieser Reihe.

Wasserschloss Hagenwil
Das Wasserschloss Hagenwil befindet sich in der Nähe des thurgauischen Amriswil. Erstmals wurde es 1264 im Zusammenhang mit einem Ritter namens Rudolf von Hagenwil erwähnt. Bei der Klosterauflösung 1806 erwarb es der damalige Verwalter Benedikt Angehrn, in dessen Familienbesitz sich das Schloss seit nunmehr 200 Jahren befindet. Es beherbergt ein Restaurant und produziert eigenen Wein. Seine Räumlichkeiten können für festliche Anlässe gemietet werden.

Schloss Romont
Das Freiburger Städtchen Romont blickt auf eine wechselvolle Geschichte im Spannungsfeld von Burgund, Savoyen, Waadt und Bern zurück. Es ist auf einem Hügel erbaut, auf dessen höchstem Punkt sich das gleichnamige Schloss befindet, das im 13. Jahrhundert unter Peter von Savoyen erbaut wurde. Aus dieser Zeit sind noch die Ringmauer und der runde Bergfried erhalten. Im Innenhof befindet sich ein Brunnentretrad aus dem Jahr 1772 mit 4,5 Metern Durchmesser. Heute beherbergt das Schloss das Schweizer Museum für Glasmalerei.

Jürg Freudiger

Die Schweizerische Stiftung Pro Patria sammelt durch den Verkauf von Briefmarken mit Zuschlag Mittel zur Förderung kultureller und sozialer ­Projekte in der ganzen Schweiz. Die diesjährigen Pro-Patria-Briefmarken gehören zur Serie ­«Burgen und Schlösser der Schweiz» (2016–2018). Neben dem Ersttagsbrief ist ein Markenheftchen erhältlich. propatria.ch