loading

Content

Tony Frank, Thun

50 Jahre Stockhornbahn

Seit 50 Jahren transportiert die Stockhornbahn ihre Fahrgäste von Erlenbach im Simmental zur Bergstation auf 2139 Metern über Meer. Von dort aus erreicht man den eindrücklichen auf 2190 Metern gelegenen Gipfel. Es locken aber auch zahlreiche Wanderwege für jeden Anspruch.

Am 27. Juli 1968 wurde die erste Sektion der Luftseilbahn, Erlenbach–Chrindi, in Betrieb genommen. Der zweite Abschnitt, von der Mittelstation Chrindi zum Gipfel, folgte 1969. Die Stockhornbahn ist eine von 128 Pendelbahnen in der Schweiz.  Bei dieser Technik pendeln zwei Kabinen zwischen Tal- und Bergstation. Aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums gibt die Schweizerische Post eine Bildpostkarte heraus.
Die vom Thuner Gestalter Tony Frank illustrierte Postkarte lässt den Betrachter von einer idyllischen Bergwelt träumen.
Unweit des Stockhorngipfels befinden sich zwei kleine Bergseen – ein beliebtes Ausflugsziel für Hobbyfischer. Die Umgebung bietet ausserdem zahlreiche Wanderwege jeder Kategorie, eine Reihe von Klettergärten für Sportkletterer sowie ein umfangreiches Höhlensystem, das zum Entdecken einlädt.
Sehr attraktiv ist aber auch der 70 Meter lange rollstuhlgängige Stollen, der zu einer Panorama-Aussichtsplattform führt. Von hier aus geniesst man einen spektakulären Blick auf den Thunersee, über das Mittelland und an klaren Tagen bis zum Jura,  zu den Vogesen und zum Schwarzwald.

Jürg Freudiger